An den neugierigen Herrn aus dem 1.Stock

Ich nehme mal an, dass Sie Ihr Alltag im Ruhestand nicht wirklich ausfüllt. Sonst hätten Sie wohl weder die Zeit noch das Interesse daran, sich um unser Leben zwei Stockwerke über Ihnen zu kümmern. Meinem Mann gegenüber kam heute Morgen im Treppenhaus die x-te zwiespältige Bemerkung Ihrerseits über unser Familien- bzw. Berufsleben. Da mein Mann von…

Immer wieder sonntags: Eine Komödie in 14 Akten

1.Akt (Einleitung): Sonntag Morgen. Ein Blick auf die Uhr verheißt nichts Gutes- aber die Zeiger auf dem Wecker lügen nicht. Jemand knippst im Flur unaufhörlich das Licht an und aus.“Schatz, da ist wer in unserer Wohnung!“ blärre ich meinem armen Mann entsetzt ins Ohr. Oh Gott, Einbrecher!? Ein vorzeitiger Weihnachtsmann!? Um Himmels Willen, vielleicht sogar…

„Sau-ber“ kommt von „Sau“ oder Warum ich mich langsam mit Matschpfützen, Regenwürmern und Nutellabroten anfreunden sollte

Wer meinen Blog etwas verfolgt wird gemerkt haben, dass ich gerne mal in Erinnerungen schwelge. Und wie es mit Erinnerungen so ist, kehren einige -z.T. ziemlich nebensächlich erscheinende- Momentaufnahmen von vergangenen Erlebnissen erst dann wieder ins Gedächtnis zurück, wenn sie einen irgendwie logischen und greifbaren Bezug zum Hier und Jetzt haben. Vor ein paar Tagen…

„Ein Cocktail an Bügelwäsche die Dame?“

Ich habe heute ein Date. Zu später Stunde werde ich mit meinem inneren Schweinehund einen Cocktail trinken gehen. Ne, ne, heute pfeife ich auf alkoholfrei und die Virgin-Version- heute Abend wird die Unvernunft siegen. Ich werde mich in mein knappes Schwarzes schmeißen, die verstaubten Stöckelschuhe aus dem Keller hervorkramen und den klopfenden, hämmernden und quengelnden…

„Damals, als WIR Kinder waren…“

„…ja damals, da war sowieso alles anders!“ Kennt Ihr diesen Satz? Ich wette, dass ihn Jeder von uns seinen Sprösslingen gegenüber schon das eine oder andere Mal ausgesprochen hat. Vor allem in Situationen, in denen es unsere frechen Halbwüchsigen doch mal wieder geschafft haben, uns mit ihrem trotzigen, herausfordernden Verhalten auf die Palme zu bringen…

Über den Tellerrand hinaus- oder besser nicht?

Spielplatz. 10 Uhr morgens. Auf den zwei senkrecht zueinander stehenen hölzernen Parkbänken haben drei junge Mütter Zuflucht vor der prallen Sonne gesucht, die schon seit den Morgenstunden erbarmungslos die ganze Stadt erwärmt. Die Kinder haben mittlerweile den in sonnige Farben getauchten Spielplatz eingenommen und drängeln sich schubsend, aber durch ihre sympathischen Zahnlücken kichernd die Treppe…

Unser italienischer Sommer – ein Fazit

Habt Ihr auch im Netz diese witzigen Bilder gesehen, auf denen (durchaus sympathische😉) Eltern am ersten, lang ersehnten Schultag nach den unendlich scheinenden Sommerferien geniesserisch vor dem abfahrenden Schulbus mit einem Glas Sekt anstossen? Zur Feier des Tages sozusagen- oder des gesamten Jahres😉?! Manches Elternpaar macht regelrechte Luftsprünge der Freude a‘ la Matrix, während ihre…

Poolympics oder Der Aktivurlaub der Anderen

Wir waren im Urlaub. Also das heisst, wir waren weg. Mit den Kindern. Eigentlich bräuchten wir demzufolge jetzt eine Woche Erholung ohne das Schlumpfendouble, um uns die flöten gegangen Energiereserven zurückzuholen. Denn so knutschig eine gemeinsame Familienfreizeit auch ist, sie schlaucht auch ungemein. Und selbst wenn ich mit diesen unbequemen Klappstrandliegen längerfristig nichts anfangen kann,…

Folgen einer Autotour

Mein Tacho zeigte auf 110. Nicht unbedingt vorteilhaft auf einer Blitzerstrecke mit einem Tempolimit von 70 km/h. Doch in Anbetracht der Tatsache, dass ich zwei „hochgefährliche“ Mini-Beifahrer neben mir und auf der Rückbank sitzen hatte, war in jenem Moment mein einziger klarer Gedanke, so schnell wie möglich und ohne ungemütliche Zwischenfälle am Ziel anzukommen… Nicht,…

„Papa, ich will mit Dir SPIELEN!“

Ich war gerade mit dem allmorgendlichem Milch-Keks-Hochstuhl-Gematsche unserer kleinen Naschkatze beschäftigt, als ich mit einem Ohr dem sonntäglichen Frühstückstischgespräch meiner beiden Männer verfolgte: “Also, kleiner Mann, was stellen wir heute bei dem schönen Wetter so an?” Kurze nachdenkliche Stille, dann die freudig-erleuchtende Idee: “Wir spielen zusammen!!” “Och, es ist so schön sonnig draussen heute; wir könnten im…

Sprachbarrieren oder die verzwickte zwiespältige Zweisprachigkeit

Während meiner Arbeit traf ich kürzlich auf eine italienisch-französische Familie, die ich während ihres Besuches in unserer Stadt durch eines der Museen führen durfte. Mutter gebürtige Italienerin, Vater Franzose, drei Kinder im Vor- und Grundschulalter, wohnhaft an der Cote d’Azur. Mit von der Partie war ausserdem der italienische „Onkel“. Als deutsche Mama von zwei (zugegeben…

Scribo ergo sum

Eigentlich hatte ich ja vor, für diesen Beitrag ganz klassisch und elegant zu Zettel und Stift zu greifen. Einerseits, weil mir mein achso treues Iphone schon seit heute morgen seinen hochmodernen Stinkefinger zeigt und mirnichtsdirnichts zeitweise seine Tastenfunktion auf Streikfunktion stellt- und ohne Buchstaben, liebe Leser, gibt es keinen Blogartikel. Und zweitens, weil ich anlässlich dieser…