HappyHolidays- Urlaubsempfehlung mit Kids #1

Drei Waschmaschinenladungen und eine Express- Pizzalieferung ist es her, dass wir aus unserem dreitaegigen Familienausflug nach Ligurien zurueckgekehrt sind. „Casa dolce casa“ pflegt mein eher reisemuffliger Mann dann immer (natuerlich heute auch!) beim Eintritt in die Wohnung zu sagen…

Die Tage am Meer waren schoen und heiter (ebenso das Wetter), ausgefuellt, abwechslungsreich und bunt, aber auch anstrengend und in manchen Phasen etwas stressig… Immerhin wollte die verzwickte Aufgabe gemeistert werden, den Interessen und Beduerfnisse aller, von Gross und vor allem Klein, gerecht zu werden!

Hatte von euch lieben Lesern noch Jemand wie wir das Glueck, auch in der (eigentlich) kalten Jahreszeit fuer ein paar Tage den „Standort“ wechseln zu duerfen?

In einem meiner Beitraege hatte ich schon ueber Reisen mit Kindern geschrieben (wen’s interessiert: hier entlang) und den Wunsch geaeussert, diesen Blog gerne fuer die Sammlung von kinder-und familienfreundlichen Reisetipps zur Verfuegung zu stellen. Ja ich weiss, davon gibt es schon viele…aber mir liegt das einfach am Herzen!

Ich bin immer gern gereist. Oft auch allein, aber dennoch mit Planung. Nun aber mit Familie finde ich es persoenlich nicht immer leicht, den passenden „way of travelling“ zu finden, wenn wir mit Kind und Kegel wegfahren moechten. Wie und wo (preisguenstig) uebernachten? Wie anreisen? Was koennen wir dort mit den Kids unternehmen, auch bei schlechtem Wetter? Im Netz gibt es viele Angebote, aber oft sieht man eben den Wald vor lauter Baeumen nicht mehr…

Gerade deswegen soll diese Plattform eine Unterstuetzung werden, um familienfreundliche Urlaubstipps zu sammeln und fuer interessierte BloggerInnen und Suchende sichtbar zu machen.

Macht ihr mit? Heisst sowas Blogparade?? 😉Habt ihr Lust, mit mir eure persoenlichen Reiseempfehlungen im In-und Ausland mit Kindern zu teilen? Um dabei nicht allzuviele Infos auf einmal wiederzugeben, wuerde ich gerne die folgenden Fragen als Anhaltspunkte mitgeben:

Wer, wo, wie, wann?

Die „Reisegruppe“, das Ziel, die Dauer, die Jahreszeit und das/die benutzte(n) Verkehrsmittel.

Bed, Breakfast, Bungalow

Habt ihr fuer euch eine passende Unterkunft gefunden, die ihr weiterempfehlen koennt? Warum?

Genuss, Gourmet & Gaumenfreuden

Gab es die? Von euch empfohlene Locations, an denen man besonders gut, bequem, romantisch (falls mal nur ein Elternabend ansteht!), ausgefallen, schnell, preiswert, kinderfreundlich etc. essen und trinken kann (Restaurants, Baecker, Eisdielen, Cafes, Imbissbuden etc.)?

Fit, Fun, Freetime 

Ausflugsmoeglichkeiten und Tipps zur Freizeitgestaltung mit Familie und Kindern, indoor, outdoor, sowohl bei schoenem als auch weniger schoenem Wetter.

Top & Flop

Alles in allem: Was waren die Gluecksgriffe und was die Fettnaepfchen. „Auf jeden Fall wieder…“ vs. „Das ging gar nicht…“
Schoen waeren natuerlich auch ein paar Bilder und nuetzliche Links von eurem Urlaub!

Ich wuerde mich sehr freuen, wenn diese Idee in den Hafen einkehren wuerde (eine italienische Redensart, die ich, passend zum Thema, mag;)) und einige von euch dabei sind. Schreibt mir einfach oder verlinkt euren Beitrag! (P.S. Er darf auch gerne kuerzer als mein langweiliger…ehm…langer Beitrag sein!)

Danke und viel Spass…Die Urlaubssaison moege kommen!

Mein Tipp#1 folgt sogleich:

GENOVA UND CINQUE TERRE (LIGURIEN/ITALIEN)

Wer, wo, wie, wann?

Wer: Unterwegs waren mein Mann und ich mit unseren zwei Maeusen (etwas ueber 3,5 Jahre und 14 Monate alt).

Wo: Unser Ziel fuer einen postweihnachtlichen Kurzurlaub war das Mittelmeer in Ligurien. Unsere Route sah vor: Das Acquarium von Genua und der Nationalpark Cinque Terre…

Wie: Mit Auto (fuer die Anreise) und Zug fuer die Besichtigung der „Cinque Terre“.

Wann: Drei Tage zwischen Weihnachten und Neujahr.

Tag 1: Das Acquario di Genova ist das zweitgroesste Acquarium in Europa und wurde im Jahre 1992 eroeffnet. Trotz seiner zentralen Lage am Hafen (Porto Antico) von Genua ist es bequem per Autobahn zu erreichen. Auch Parkmoeglichkeiten zu moderaten Preisen (um die 2€/Stunde) und Moeglichkeiten zum Essen und Snacken findet man rings um das Hafengelaende (Link: Porto Antico Genova). Unser Besuch im Acquarium mit zwei kleinen Kindern dauerte ca. 2 Stunden und liegt somit im Durchschnitt. 70 Becken, 15.000 Tiere, 400 Arten…Alles kinderwagengerecht begehbar, Wickeltische sind in den zahlreichen WC’s entlang des Parcours zu finden. Seepferdchen, Seesterne, Seetomaten- das waren nur die kleinen Highlights! Unsere Favoriten waren die majestaetischen Delfine, die Schildkroeten, natuerlich die Haie und die sympathischen Pinguine. Als toll fuer die kleinen, langsam muede werdenden Rabauken empfanden wir die Aussenflaeche zum Luft schnappen (in Form eines Schiffsdecks) sowie die „Streichelbecken“ gegen Ende der Besichtigung. Waere da nicht das (zum Glueck schlafende) Krokodil gewesen, waere unser Grosser glatt im Acquarium geblieben…Kinder bis 3 haben freien Eintritt, als Erwachsener kostet das einfache Ticket aber schon 24€. Allerdings gibt es vielerlei Rabatte und Kombitickets mit anderen Einrichtungen im Hafenbereich- schaut dafuer einfach auf die Webseite des Acquariums (siehe oben, auch auf deutsch abrufbar) oder hier.

image.jpeg
Beeindruckend: Delfine hautnah erleben! Fuer Gross und Klein einfach toll!
image
Beeindruckend: Delfine hautnah erleben! Fuer Gross und Klein einfach toll!

Da unser Programm keinen laengeren Aufenthalt in Genua vorsah, kann ich euch keine nuetzlichen Tipps zur Stadtbesichtigung geben. Normalerweise geben die oertlichen Fremdenverkehrsbueros wie dieses weiterfuehrende Auskuenfte.

Tag 2 unseres Miniurlaubes fuehrte uns an der ligurischen Mittelmeerkueste entlang Richtung Sueden, ca. 1,5 Autostunde ab Genua per Autobahn (wir sind nach dem Acquariumsbesuch nachmittags gleich weitergefahren und haben somit zwei Naechte auswaerts geschlafen). Alternativ zur Autobahn kann man aber auch die historisch interessante Panoramastrasse Via Aurelia nutzen. Unsere Kinder sind dafuer aber nicht sattelfest genug- schneller ankommen ist besser! Ziel war der Nationalpark Cinque Terre, ueber den ihr hier mehr erfahren koennt. Schon mal vorab: Es handelt sich hierbei um fuenf (cinque) kleine Staedtchen, die ganz malerisch an der ligurischen Steilkueste liegen und die man als Tourist nur mit dem Zug oder dem Schiff erreichen sowie auf Treckingwegen erkunden kann. Seit 1997 zaehlt das Gebiet zum Unesco-Weltkulturerbe. Als Ausgangspunkt haben wir das Staedtchen Levanto gewaehlt, welches uns trotz nur kurzem Besuches sehr positiv ueberrascht hat. Grund fuer diesen Uebernachtungsort war vor allem die bequeme Zuganbindung mit den Cinque Terre. Zu Levanto habe ich hier mal einen Bloggerlink ausgesucht.

Nach Genua mit seinem Acquarium stand bei uns am zweiten Tag also die Erkundung der Cinque Terre mit dem Zug auf dem Programm. Preiswerte Tickets, kostenlos fahrende Kinder, moderne und bis spaetabends verkehrende Zuege klangen ueberzeugend und ermoeglichten uns ein interessantes „town hopping“ bis in den spaeten Nachmittag hinein.

Tag 3 nutzten wir zum Kennenlernen des Staedtchens Levanto mit Uferpromenade, einem Steinstrand, der perfekt war zum Steinchen werfen fuer unseren Grossen (Bilder siehe oben) und auch Moeglichkeiten zur Besichtigung von historischen Bauwerken wie z.B. der ueber der Stadt ragenden Schlossruine aus dem 13.Jh. Weitere Infos zu Levanto findet ihr zum Beispiel hier bei Wikipedia.

SEID IHR EIN WENIG NEUGIERIG GEWORDEN? LUST AUF EINEN URLAUB IN BELLA ITALIA BEKOMMEN? DANN LEST WEITER:

Bed, Breakfast, Bungalow

Levanto strotzt vor allerhand Uebernachtungsmoeglichkeiten, die von einfachen Zimmervermietungen bis hin zu meernahen Hotels erreichen. Eine richtige Empfehlung kann ich da nicht geben…

Wir haben uns spontan fuer eine private Zimmervermietung/ Bed and Breakfast entschieden und sind so beim „Affittacamere Mariella“ gelandet. Nicht unbedingt zentral, aber 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt und 15 Minuten vom Meer/Strand/Zentrum. Da ich die anderen Uebernachtungspreise aus Zeitmangel nicht abgecheckt habe, kann ich das Preis-/Leistungsverhaeltnis schlecht beurteilen. Alle 4 zusammen fuer 100€/Nacht im Dreibettzimmer inklusive Fruehstueck und als Zusatzleistung freies Parken in der ganzen Stadt. Angemessen? Etwas zuviel?   Wir waren zufrieden: nette, zuvorkommende und hilfsbereite Hausherren, deren Kueche ich auch benutzen durfte (wegen unserem kleinen Allergiker), saubere Zimmer und (fuer italienische Verhaeltnisse) ein reichhaltiges Fruehstueck. Nichts zu bemaengeln.

Genuss, Gourmet & Gaumenfreuden

Ich fasse mich hier mal kurz: An zwei Abenden in Folge haben wir es uns mal richtig gut gehen lassen und auch unsere Huerde, mit (mueden und allergischen Kindern) nach 19 Uhr essen zu gehen, ueberwunden. Eingekehrt sind wir im Restaurant „Due Lune“ in Levanto. Zentral gelegen, gleich am Meer und nahe einem Spielplatz. Angenehm freundliche Bedienung, sehr leckeres Essen von Pizza bis hin zu Fischspezialitaeten und nicht zu missenden Nachspeisen. Und natuerlich lokalem Wein. Kinderstuehlchen vorhanden.Vielleicht alles in allem etwas teuer, aber das war es uns Nieausgehern im Urlaub mal wert.

Auch zu empfehlen das niedliche Lokal Caffe Roma mit einer tollen, hellen Ausstattung, aeusserst leckeren „Gnocchetti con pesto mediterraneo“ und  praktischem Plastegeschirr fuer die Kleinsten. Sehr, sehr zuvorkommendes Personal! Dort wuerden wir auch ein zweites Mal Halt machen!

Fit, Fun, Freetime

Die Freizeitgestaltung liest sich sicherlich schon an dem bereits geschrieben heraus. In Genua: Das Acquarium und der gesamte Bereich des Porto Antico (Link oben) mit vielerlei Moeglichkeiten, zu jeder Jahreszeit etwas Spannendes zu unternehmen, sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Wir fanden z.B. eine Eislaufbahn und eine Huepfburg vor, neben den herkoemmlichen Attraktionen wie z.B. das fuer Kinder konzipierte Wissenschaftsmusem „La Città dei Bambini e dei Ragazzi“ oder der Panoramaaufzug. Schon allein ein Spaziergang ueber das Hafengelaende lohnt sich.

Bei Cinque Terre: Unser Grosser war vom Zugfahren sehr begeistert! Schliesslich sind wir ueber den Tag hinweg 4-5 Mal ein-und ausgestiegen, sind durch einige Tunnel gefahren und haben schnell vorbeirrasenden Transitzuegen nachgeschaut! Fuer Kinder ein Erlebnis. Bei guten wie schlechtem Wetter. Ansonsten ist natuerlich das Meer noch da. Ausser in Levanto selbst sind die Straende in den Cinque Terre nicht unbedingt zum baden geeignet, da sie sehr steinig oder kaum vorhanden sind. Ballspielen, Spazieren, Steine werfen😉und Radfahren (Fahhradverleihe sind vorhanden): das kann man in Levanto empfehlen, besonders in der warmen Jahreszeit.

Top👍 & Flop😕

Top👍:

  • Natuerlich das Acquarium in Genua: jederzeit wieder als Familie
  • Das Zugfahren in der Cinque Terre, weil es fuer die Kinder so spannend war
  • Die viel genutzten Trekkingstrecken in den Cinque Terre, die einem die Moeglichkeit bieten, die Gegend hautnah kennenzulernen
  • Die sehr leckere Kueche: unbedingt die „Focaccia di Recco“ probieren, Pasta mit Pesto, und Eisessen sollte man in Italien ja sowieso!
  • Wir fanden auch den Lungomare in Levanto recht schoen zum spazieren und die Kids toben lassen

Flop😕:

  • Wer mit Kleinkindern und demzufolge in den Cinque Terre mit Kinderwagen unterwegs ist, dem wird spaetestens nach dem dritten Mal Zugfahren die Lust am erneuten Ein-und Aussteigen vergehen. Denn Bahnhoefe in den Gemeinden der Cinque Terre sind weder mit Fahrstuehlen noch Rampen oder gar Rolltreppen ausgestattet. Solange das oder die Kids bereits gut laufen koennen, ist Treppensteigen angesagt-ok, kein Problem. Aber wer auf den Kinderwagen angewiesen ist, welcher ja bekanntlich bei Ausfluegen gerne zum Gepaeck-/Jacken-und Spielzeugtransporter wird und demnach rasch an Gewicht und Volumen gewinnt, sieht alt aus. Treppen hoch, Treppen runter, Treppen hoch, Treppen runter…mein Mann hat ganz schoen geschwitzt. Und das, obwohl kein Sommer war. Ich wuerde deswegen natuerlich nicht von einem Besuch bei dem Cinque Terre abraten…

Abschliessendes Fazit: Schoener, erlebnisreicher und spannender Kurzurlaub, den wir gerne weiterempfehlen!

Venite a visitare Bella Italia!!!

Viele Gruesse hiermit von Claudia!

Gerne hoere ich von euch!

 

 

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s