Ich & wir

Wer schreibt hier?

Hier schreibe ich. Oder besser: Hier schnappt sich ab und an die Tastatur meine endlosen Gedanken und ordnet sie. Auf diesem Blog gibt es keinen roten Faden, sondern nur ein rotes Herz.

Ich, die Claudia, Mitte 30, verheiratet mit einem Italiener und Mama von zwei „bambini“, bringe hier alles aufs virtuelle Papier, was mich bewegt und woran ich meine Leser teilhaben lassen möchte: Mein Leben mit Familie in Italien, der -mal unspektakuläre, mal aufregende- Alltag mit zwei kleinen Kindern, das (leidige?) Thema Vereinbarkeit etc. Gedanken also um Gott und die Welt.

Warum?

Neugierde- sie ist es, die mich mein ganzes Leben lang angetrieben hat, nicht auf der Stelle zu treten und mich bis heute motiviert und anspornt.
Ich liebe es, die vielen Facetten des Lebens zu entdecken und ihn ihnen zu stöbern. Eine ehemalige Deutschlehrerin überreichte mir zum Abiturabschied ein Zitat, welches zu mir passt(e) wie die Faust auf’s Auge und an das ich mich noch heute, 15 Jahre später, erinnere: „Es gibt Menschen, die an allem Freude finden und diese hinterlassen, wenn sie gehen.“

Ich bin äusserst begeisterungsfähig (na gut, manchmal auch etwas zu ehrgeizig!) und wenn ich mich in einem Thema verliere, bekommt man mich nicht mal mit Schokolade oder einem verlockenden Wasserbett aus ihm raus. Geschichte kann mich ebenso fesseln wie Radsport, Entspannung finde ich sowohl am Kochtopf als auch beim Schreiben.

Wenn es mir mein Frauenarzt während meiner ersten Schwangerschaft nicht rügend ausgeredet hätte, würde ich auch heute noch ein Piercing tragen. Hätte ich meinen jugendlichen Leidenschaften den Vorrang gelassen, wäre ich wohl jahrelang ziellos um die Welt gegondelt. Und hätte ich auf meine Vernunft gehört, hätte ich wahrscheinlich ein solides, abgeschlossenes Studium in der Tasche. Ich bin aber nicht so gut im Zuhören.

Musikalisch ausgedrückt liege ich damit wohl irgendwo zwischen und „Born to be wild“ und Grieg’s „Morgendämmerung“. Ich bin von allem etwas.

Ich bin im Plattenbau aufgewachsen, habe in der texanischen Wüste und einem italienischen Kloster gelebt und fand alles irgendwie…bereichernd, spannend, zu seiner Zeit richtig.

Das Leben mit Kindern hat mein Dasein umgekrempelt, verändert, erneuert. Nicht komplett, aber doch bedeutend. In der Rolle als Mutter enthülle ich immer wieder neue Seiten an mir, die mich manchmal erstaunen, manchmal erschrecken, die mir oft Fragen stellen, aber keine Antworten geben. Oder doch?

Ich freue mich, dass Ihr den virtuellen Weg hierher gefunden habt und lade Euch ein zu einer Tasse heissem Cappuccino und einem leckeren Schokocroissant, um gemeinsam diese kunterbunte Welt zu entdecken, zu entschlüsseln, zu bereichern.

Wenn Ihr mehr über mich erfahren wollt, dann gerne hier entlang!

 

Advertisements

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Danke!! Wir haben lange nach einem Mädchenname gesucht, der auch etwas Bezug zu meinen deutschen Wurzeln hat. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass meine Oma väterlicherseits auch so hiess! Ich wusste das bis dahin nicht, da mein Vati schon im Kleinkindalter Halbwaise geworden war und nie gerne über seine Kindheit erzählt hat…

    Gefällt mir

  2. Hallo! Wir wohnen ja gar nicht sooo weit entfernt, habe ich gerade entdeckt! Wir leben zwischen Kufstein und Innsbruck und sind schnell am Brenner! Ich bin Italien-Fan und habe von 1990-1998 in Rom gelebt. Hättest Du Lust bei meiner Rubrik Vereinbarkeit mitzumachen? http://www.mamirocks.com/von-der-vereinbarkeit-von-beruf-und-familie/ aufgrund Deinem Leben als expat würde ich gerne noch eine Frage hinzufügen: Wie sieht es mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Norditalien aus? Meine email inst contact@mamirocks.com, ich konnte Deine nicht finden. Tanti Saluti da Verena

    Gefällt 1 Person

    1. Mäusemamma sagt:

      Hallo liebe Verena!! Danke für Deine Nachricht und schön, dass Du bei mir reingeschaut hast!! Gerne mache ich mit👍😊 und schreibe Dir etwas später heute noch ausführlicher…Vorerst wünsche ich dir einen schönen Sonntag!!! Baci! Claudia

      Gefällt mir

      1. Super! Ich bin grad im Arbeitsstress! Melde mich, wenn das Interview erscheint, liebe Grüße!

        Gefällt mir

      2. Mäusemamma sagt:

        Keine Panik! Freu mich!! Schönen Sonntag Dir noch!!

        Gefällt mir

  3. Wie heißt Du denn auf Twitter? Ich suchte Dich gerade, aber bin nicht fündig geworden…
    Lieben Gruß!

    Gefällt mir

    1. Mäusemamma sagt:

      Muss mal kurz nachschauen (da ich noch nicht recht twitterfest bin😉)…Claudia51181. Sollte ich vielleicht mal ändern…

      Gefällt mir

  4. Wie sympathisch! Twitter ist irgendwie auch nicht so ganz mein Medium :-). Ab und zu versuche ich es doch, aber warm werden wir irgendwie nicht miteinander. :-*

    Gefällt mir

  5. Jorge D.R. sagt:

    Liebe Mäusemami,

    am Schluss deines wunderbaren Blogs stellst du die Frage:
    „Und wer seid Ihr?“

    Ich bin ein uralter Opa, der im Moment sehr traurig ist, dass er seine süßen Enkelkinder wahrscheinlich erst in einem Jahr wieder sehen wird.

    „Verratet Ihr mir, warum Ihr bei mir vorbeigeschaut habt? “

    Weil ich gern einen Blog machen würde über das Leben einer kanadischen Granny und einem deutschen Opa, deren Kinder und Enkelkinder über die Welt verstreut sind, habe ich Recherche gemacht, ob es einen Blog von Großeltern gibt. Dabei bin ich auf deinen Artikel gestoßen, der mich sehr berührt hat:
    „Omi online – Gedanken zum Alter, zur Einsamkeit, zur virtuellen Welt“ (Verfasst von Mäusemamma am 13 Januar 2016)

    „Und was treibt Ihr so?“

    Ich reise und schreibe Gedichte. Was ich von meinem Geschreibsel einigermaßen leiden kann, veröffentliche ich in einem Blog:
    http://traumtuch.blogspot.com

    Ich möchte einen „Oma-Opa-Blog“ machen, diesmal aber mit WordPress. Dazu habe ich ein paar Fragen, z.B. welches Template (Theme) verwendest du?

    „Meine Neugier will gestillt werden, also schreibt mir gerne einen Kommentar!“

    Im Kommentar will ich im Moment nicht mehr schreiben. Aber wenn du mir eine E-Mail an die Adresse jorge(punkt)traumtuch(ät)gmail.com schickst, freude ich mich ganz sehr!!!

    Danke und herzliche Grüße
    Jorge D.R.

    Gefällt mir

    1. Mäusemamma sagt:

      Lieber Jorge! Vielen Dank für Deinen Kommentar und Kompliment für Deinen Blog, auf dem ich schon mal kurz gestöbert habe! Toll, dass ein Opa sowas macht. Aber warum auch nicht? Ich finde es super, wenn sich auch „ältere“ Menschen mit den neuen Techniken anfreunden und damit auch sozial aktiv bleiben und so auch neue interessante Bekanntschaften entstehen. Und man eben auch so kreativ sein und seine Gedanken zum Ausdruck bringen kann. Warum soll denn das Internet nur jungen Menschen vorenthalten bleiben? Ich schreibe Dir wegen dem WordPress-Theme noch eine Mail. Bis dahin danke für Deinen Kommentar und weiterhin viel Freude beim Schreiben und auch Lesen. (Viellicht sollte ich meinem Vati auch einen Blog nahe legen, denn er sieht seine Enkel auch nur ein paar Mal im Jahr und ist schreiberisch auch kreativ- wenn auch versteckt). Viele Grüße! Claudia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s